Familienunternehmen

Rund 90 Prozent der Unternehmen in Österreich sind Familienbetriebe. Mehr als die Hälfte des Umsatzes wird mit ausländischen Kunden erzielt – Tendenz steigend.

Für die österreichische Wirtschaft sind Familienunternehmen von signifikanter Bedeutung: Sie beschäftigen 67 Prozent aller selbständig und nicht-selbständig Erwerbstätigen, schaffen nach wie vor Arbeitsplätze und erweisen sich als außerordentlich krisenresistent. Im internationalen Vergleich konnten sie in den vergangenen Jahren schneller wachsen und durch Engagement, Flexibilität und Innovationskraft punkten.

Die zentrale Herausforderung für Familienunternehmen in Österreich ist neben der häufig ungeklärten Nachfolge vor allem die Gewinnung qualifizierten Managements. Familienbetriebe stellen sich in erster Linie die Frage, wie sie für ihre Vorhaben der internen Reorganisation, der Expansion und Internationalisierung die besten Führungskräfte und Spezialisten an Board holen können. Wir verstehen uns als Sparring-Partner in diesem strategisch wichtigen Personalentscheidungsprozess.