Konsumgüter & Handel

Auf eine Grundregel war immer Verlass: Konsumgüter-Geschäft ist globales, Handel ist lokales Business. Und genau diese Regel bricht auf.

Globale Trends wie „die Jagd nach den Schnäppchens“, zunehmendes Gesundheitsbewusstsein, Nachhaltigkeit, 24 Stunden an sieben Tagen Information & Service sowie dominierende Bildschirme und weltweites online-shopping prägen auch die hiesige Landschaft der Konsumenten.

Der Handel steht vor der Herausforderung einer inhomogenen Zielgruppe, deren Kaufverhalten zunehmend unberechenbarer wird. Neben Preis und Qualität rücken auch Produktherkunft, Recycling und Umgang mit Mitarbeitern in den Vordergrund. Über all dem schwebt „Big Data“ und „Digital World“. Daten und Technologien sind vorhanden – nunmehr gilt es, das individuelle Geschäftsmodell zu finden und die Prozesse anzupassen.

Die Königsdisziplin im Handel wird „Predictive Analytics“ sein. Das Interpretieren von Marktdaten, um präzise Prognosen und Entscheidungen über immer individuellere Kundenzugänge treffen zu können.

Dieses Szenario wird auch die zukünftigen Anforderungen an das jeweilige Management prägen: Ein innovatives, offenes und branchenübergreifendes Denken und Handeln.

Amrop Jenewein beschäftigt sich intensiv mit Best Practices im Konsumgüter- und Handelsbereich und findet zielgerichtet erfolgreiche Manager innerhalb und außerhalb der Branche.